[breadcrumb]

Eine Schenkung von Kleidern gibt eine historische Perspektive

(Clothing collection provides historical perspective)

‹bersetzung von Alice Morgenstern, Munich, Germany


It's Happening at State herausgegeben vom Office of the President/University Relations (vom Präsidialamt für Öffentlichkeitsarbeit der Universität) North Dakota State University, Fargo, 20. September 2000.

Die "Kollektion von Kleidern von Pauline Neher Diede" ist eine Schenkung, die das Leben auf der Prärie von Nord Dakota von einem bestimmten Blickwinkel aus beleuchtet, denn es handelt sich dabei um Kleidungsstücke, beginnend mit dem Jahr 1932 bis in die 70er Jahre, und damit um einen Beitrag, der sichtbar macht, wie sich eine Russlanddeutsche der ersten Generation allmählich an das amerikanische Leben anpasste.

Diese Stücke ergänzen die Germans from Russia Heritage Collection, die in der Emily Reynolds Kostümkollektion in der North Dakota State University Library untergebracht ist. Die Schenkung von Pauline Diede, Hebron, ND, besteht aus dem Brautkleid von 1932, einem braunen Kunstseidenkleid aus den 50er Jahren, einem lavendelblauen Strickkleid aus den Siebzigern und einem marineblauen Kleid mit passender Jacke. Dazu gehören auch entsprechende Kopfbedeckungen: ein braunes Stirnband mit Blättern und Schleierchen, ein lavendelfarbener Hut, der mit Lilien verziert ist, und eine blaue Pillox. Hinzukommen Handarbeiten wie z.B. ein gehäkeltes Deckchen, ein Tischtuch und ein handgewebter Kissenbezug. "Pauline hat uns Dinge gegeben, die ihre Lebenszeit umfassen," sagte Ann Braaten, die Dozentin für Kleidung, Textilien und Innenarchitektur und Kuratorin der Kollektion. "Sie ist eine Russlanddeutsche der ersten Generation, und die Stücke zeigen, wie sie in die amerikanische Kultur hineinwuchs."

Mrs. Diede fand, dass ihre Kleider am besten in der Kollektion aufgehoben sind und dort hergezeigt werden können." Sie sind ein Beispiel für den modischen Wandel durch Jahrzehnte," sagte sie. "Mit ihnen sehe ich eine Möglichkeit, der Germans from Russia Heritage Society meine Anerkennung auszudrücken." Mrs. Diede, die im Oktober 89 Jahre alt wird, hat jahrelang Artikel, vor allem für die Sparte "The Prairie Echoes" in der Zeitung Hebron Herald geschrieben.

Über ihr Leben auf der Prärie hat sie bisher sechs Bücher verfasst und ist dabei, ein siebtes: "The Road Home" (der Weg nach Hause) zu schreiben. 1995 wurde sie mit dem North Dakota Professional Communicators' "Communicator of Achievement" Preis ausgezeichnet.

Als Tochter einer Familie, die 1909 von Russland nach Amerika kam, wurde sie in einer Einraum-Lehmhütte in südwestlichen Mercer County geboren. "Die Russlanddeutschen galten nicht als bessere Leute," sagte Mrs. Diede, die ein aktives Mitglied der Germans from Russia Heritage Society ist. "Wir hatten oft nicht die Vorteile und Privilegien anderer Nationalitäten. Trotzdem verdankt uns die Gesellschaft eine Menge an lokaler Kultur, und unsere Kinder wurden fortschrittliche und arbeitsame Bürger."

Ann Braaten wies darauf hin, dass die Kleidungsstücke ein sichtbares Beiwerk zu der persönlichen Geschichte darstellen, über die Mrs. Diede so oft geschrieben hat. "Sie machen für uns verständlich, wie rasch sich die Russlanddeutschen in Amerika assimilierten. Selbstverständlich behielten sie bestimmte Prägungen ihrer russlanddeutschen Identität bei, aber sie lernten, wie man in Amerika die Dinge anpackt. Besonders an der Kleidung macht sich das bemerkbar - oft beginnt der Wandel gerade in diesem Bereich." Ann Braaten beschreibt Pauline Diede als modebewusste Frau, die aus bescheidenen Verhältnissen kam. Aber sie ging mit der Mode. Und so zeigen ihre Kleider, was jemand in diesem teil des Prärielandes tat, um elegant zu erscheinen," sagte sie. "Mit solchen Gegenständen von Nord-Dakotanern, die nicht zu den Reichen gehörten, lassen sich Schlüsse auf Modetendenzen im ganzen ziehen."

Der Schwerpunkt der Reynolds Collection besteht in Kleidung, Textilien und entsprechenden Gegenständen aus dem Staat, der Region und der Welt. Die Kollektion arbeitet mit den NDSU Libraries zusammen, um Dinge zu sammeln und zu bewahren, die das Erbe der Russlanddeutschen repräsentieren. Die Pauline-Neher-Diede-Collection kann auf Anfrage besichtigt werden. Weitere Informationen sind bei Braaten telefonisch under der Nummer (701) 231-7367 zu erfahren.

Permission to use any images from the GRHC website may be requested by contacting Michael M. Miller
North Dakota State University Libraries
Germans from Russia Heritage Collection
Libraries
NDSU Dept #2080
PO Box 6050
Fargo, ND 58108-6050
Tel: 701-231-8416
Fax: 701-231-6128
Last Updated:
Director: Michael M. Miller
North Dakota State University Library North Dakota State University North Dakota State University GRHC Home